Spielbericht
SV Gals vs. Zug Cormorants 5:1 (4:1-1:0)
25.11.2012 in Gals um 11:30 Uhr
  • Spieldetail
  • Gallery
Die Zug Cormorants bestreiten das erste Spiel an diesem Sonntag gegen die Hausherren und Tabellen-Zweiten der West-Gruppe, den SV Gals II. Die Zuger erwarteten einen starken Gegner.

Das Spiel begann ruppig. So mussten bereits in der 2. Minute Mervan Korajac (Zug) und Joël Krähenbühl (Gals) auf die Strafbank. In der 3. Minute besuchte der Galser Matthias Eichenmann die Straffbank. In der 4. Minute nahm der dritte Galser, Lorenz Mügeli, Platz auf der Strafbank. Die Zuger konnten jedoch aus diesen Chancen kein Kapital schlagen und so blieb die Null auf der Anzeigetafel. In der 7. Minute musste dann ein Zuger, Michael Mosimann, auf die Strafbank. Kurz nach Ablauf dieser Strafe, in der 8. Minute, musste mit Lukas Waldner der nächste Zuger auf die Strafbank. Diese Strafen blieben jedoch ohne Folgen für die Zuger. Es kam sogar noch besser für die Zuger. In der 10. Minute erzielte der frisch von der Strafbank zurückgekehrte Lukas Waldner das 1-0 für die Zuger. Passgeber war Mervan Korajac.

Gals antwort auf den Rückstand kam postwendend. Nach gerade nur 11 Sekunden erzielte Lorenz Mügeli den Ausgleich auf Pass von Marco Mügeli. Die Zuger hatten sich noch nicht von Gegentor erholt, da klingelte es schon wieder im Kasten der Zuger. Erneut Lorenz Mügeli erzielte die Führung für Gals auf Pass von Reto Messer nach 11 Minuten. Gals spielte munter weiter und schoss in 12 Min. 24 Sek. das 3- 1. Torschütze war Simon Bongni, Passgeber waren Joël Krähenbühl und Simon Aeberhard. Für Zug kam es jedoch noch schlimmer. Fünf Sekunden vor der Pause schoss Gals sogar das 4-1. Matthias Eichenmann auf Pass von Lorenz Mügeli war der Torschütze. Nach der ersten Hälfte liess sich Philipp Bachmann im Tor der Zuger durch Severin Erni auswechseln. Zug ging ziemlich bedient in die Pause.

Für die zweite Halbzeit nahmen sich die Zuger vor, den Spielstand zu ignorieren und endlich Tore zu schiessen. Hockey ist ein schneller Sport und schnell sind ein paar Tore gefallen. Jedoch ist Gals nicht umsonst Gruppen-Zweiter. Ihre Defence hielt den Zuger Angriffen stand. Wobei auch die Zuger kein Tor zuliessen. In der 20. Minute hatten die Zuger die Möglichkeit im Powerplay zu verkürzen. Diese Überzahl blieb jedoch ohne Ergebnis. In der 21. Minute fasste Roger Grilli eine 10 minütige Disziplinarstrafe für Reklamieren.

Noch immer änderte sich nichts am Resultat. So nahm Zug in der 23. Minute ein Timeout und auch gleich den Torhüter raus. Zug spielte über 2,5 Minuten ohne Torhüter. Sie erzielten aber auch so kein Tor und mussten letztendlich das 5-1 ins leere Tor hinnehmen. Eine Sekunde vor Schluss musste nochmals ein Galser auf die Strafbank. Joël Krähenbühl war der Übeltäter.

Zug verlor dieses Spiel schlussendlich wegen 3 schwachen Minuten in der ersten Halbzeit, als sie die Galser auf 4-1 davonziehen liessen. Wieder einmal konnte man sehen, dass es den Zuger noch etwas an der Abstimmung und Zusammenspiel untereinander mangelt. Wer nämlich 2,5 Minuten ohne Torhüter gegen den Tabellen- Zweiter durchhält, mach nicht alles falsch.

Spiel abhacken und vorwärts schauen war die Devise nach diesem Spiel.


Die SSHA Spielstatistik dazu ist hier zu finden.

Aufstellung

Torhüter: Bachmann Philipp, Erni Severin

Feldspieler: Bütler Marco, Lingg Oliver, Capellini Elio, Rogenmoser Christian, Grilli Roger, Korajac Mervan, De Sepibus Basil, Mosimann Michael, Keller Luca, Mengato Fabrice, Lingg Mark, Waldner Lukas, Encina Javier
Sponsoren
Copyright © Zug Cormorants 2018