Spielbericht
SHC Phoenix Hägendorf 1 vs. Zug Cormorants 1 5:0 (4:4-2:3-0:0)
17.01.2015 in Hägendorf um 14:00 Uhr
  • Spieldetail
  • Gallery
Im ersten Spiel nach der Winterpause trafen die Zuger am Samstag auswärts auf Phoenix Hägendorf. Die Solothurner belegen aktuell den 2.Platz und stiegen letzte Saison aus der NLB ab. Erstmals spielte Andi Hinteregger, der zuletzt für Mannheim spielte, im Dress der Zuger. Die Cormorants starteten unglücklich in die Partie. Bereits in der ersten Minute fassten die Zuger eine Strafe. Dies nutzten die Hägendorfer in Überzahl zum 1:0 aus. In der 5.Minute eine ähnliche Situation, wieder konnten die Hägendorfer in Überzahl spielen und erhöhten auf 2:0. Es kam noch schlimmer für die Cormorants. Nach einem Patzer in der Zugerabwehr zogen die Solothurer mit 3:0 davon. In der 7.Minute erhöhte Phoenix Hägendorf gar auf 4:0, wiederum in Überzahl. Die Zuger schienen noch im Winterschlaf zu sein. Es dauerte bis zur 9.Minute bis die Cormorants endlich Offensive Akzente setzen konnten. Lukas Waldner war es, der für Zug zum 4:1 verkürzen konnte. Zwei Minuten später gelang Andreas Eicher dank eines Solos das 4:2. Nur drei Minuten später durfte sich erstmals Andi Hinteregger als Skorer der Zuger eintragen. Er überlistete den Hägendorfer Torhüter mit einem gezielten Schuss und verkürzte somit auf 4:3. Die Hägendorfer Defensive schien völlig überfordert zu sein. Es kam wie es kommen musste. Drei Minuten vor Schluss glich Andreas Eicher für Zug zum 4:4 aus. Mit diesem Spielstand ging es in die erste Drittelspause. Die Zuger starteten besser ins Drittel. In der 22.Minute fassten die Solothurner eine Strafe. Zug liess sie nicht zweimal bitten und erhöhte dank Marco Bürgisser zum 5:4 für Zug. In der 31.Minute war es wieder Marco Bürgisser der für Zug in Überzahl zum 6:4 einschiessen konnte. Für die Hägendorfer kam es noch schlimmer. Nur drei Minuten später erhöhte Elio Capellini gar auf 7:4. Es folgten viele unnötigen Strafen auf Seiten des Gastgebers, die teilweise am Rande der Legalität waren. Phoenix Hägendorf konnte zwar noch auf 7:6 verkürzen, die Cormorants waren aber schlussendlich das clevere Team und brachte den Sieg über die Zeit. Der Deutsche Andi Hinteregger zeigte im ersten Spiel für Zug eine tolle Leistung. "Ich bin eigentlich recht zufrieden mit meiner Leistung und froh das ich etwas zum Sieg beitragen konnte", fasste der Deutsche zusammen. Dank diesem Sieg qualifizieren sich die Cormorants bereits vorzeitig für die Playoffs. Das nächste Meisterschaftsspiel findet am 08.Februar 2015 auswärts in Kloten statt.

Die SSHA Spielstatistik dazu ist hier zu finden.

Aufstellung

Torhüter: Bachmann Philipp

Feldspieler: Hinteregger Andreas, Eicher Andreas, Patscheider Yanick, Waldner Lukas, Bürgisser Marco, Straub Felix, Mengato Fabrice, Capellini Elio, Eberhard Thomas
Sponsoren
Copyright © Zug Cormorants 2017