Spielbericht
SHC Bern vs. Zug Cormorants 7:3 (4:2-3:1)
24.03.2013 in Bern um 10:30 Uhr
  • Spieldetail
  • Gallery
Das erste Spiel am letzten Turnier der Saison trugen die Zuger gegen den SHC Bern, den Tabellenleader der anderen Gruppe, aus. Der SHC Bern hat in seinen Reihen den Topscorer der Liga, Remo Hilfiker. Daneben machten die Berner einen recht robusten Eindruck. Die Zuger waren also gewarnt. Die Ausganglage für die Zuger war schmeichelhaft. Mit vier Punkten Vorsprung auf Langenthal standen sie auf einem Playoffplatz, hatten aber das happigere Programm. Nach Bern wartete mit dem SHC Bettlach ein weiterer Tabellenleader auf die Zuger.

Bern startete seiner Favoritenrolle gerecht und übte sofort Druck aus. Sie spielten sich den Ball nahezu blind zu und erarbeiteten sich mehrere Chancen. So war es logisch, dass Bern nach 01:30 Min. in Führung ging. Der Torschütze war Manuel Pasquadibisceglie auf Pass von Stefan Grob.

Zug liess sich jedoch von deren Führung nicht beeindrucken und hielt tapfer dagegen. Auch sie konnten sich Chancen erarbeiten, hatten aber an der robusten Verteidigung der Berner zu beissen. Dennoch zahlte sich der Effort für die Zuger aus. Nach 07:40 Min. sorgte Mark Lingg mit einem gezielten Weitschuss für den Ausgleich. Den Assist gab Thomas Rüegg. Mit diesem Tor konnten die Zuger die Berner verunsichern. Diese Verunsicherung nutzten die Zuger nach 09:20 Min. für die erstmalige Führung aus. Mervan Korajac auf Pass von Fabrice Mengato sorgten für die Führung.

Nach 10:44 Min. glich Bern wieder aus. Wieder war es Manuel Pasquadibisceglie, welcher sich das Tor gutschreiben liess. Passgeber war Remo Hilfiker. Nun war das Momentum wieder auf der Berner Seite. In der Folge sorgten sie kurz vor der Pause für eine Zwei-Toreführung. Remo Hilfiker schoss mit seinen ersten zwei Toren, nach 12:25 Min. und 12:43 Min. Bern in Front. Passgeber waren zuerst Manuel Pasquadibisceglie und beim zweiten Treffer Stefan Grob. Diese zwei Tore waren natürlich aus Sicht der Zuger zu einem ungünstigen Zeitpunkt zustande gekommen.

Die Zuger bewiesen zu Beginn der zweiten Halbzeit Moral und suchten mutig den Anschlusstreffer. Dieser Effort trug seine Früchte als nach 15:51 Min. Ryan Bichsel das Anschlusstor für Zug erzielte. Bern war erneut gefordert und konnte erneut darauf antworten. Nach 16:44 Min war der Zweitore Vorsprung wieder hergestellt. Erneut traf Remo Hilfiker auf Pass von Manuel Pasquadibisceglie. Damit machte Remo Hilfiker einen lupenreinen Hattrick.

War das Spiel bisher äusserst Fair geführt, wurden in der 19. Minute die ersten Strafen ausgesprochen. Nach 18:06 Min. nahm der Zuger Luca Keller Platz auf der Strafbank. Nach 18:25 Min. suchte ein Berner die Strafbank auf. Die Strafen änderten nichts am Zwischenstand. In der 21. Minute fiel der nächste Treffer für die Berner. Das 6-3 durch Patrick Hirschi auf Pass von Dominique Trachsel war sogleich die Vorentscheidung. Je länger das Spiel dauerte desto mehr fehlten den Zugern die zündenden Ideen. Den Schlusspunkt dieser Partie setzte Stefan Grob nach 25:43 Min. auf Pass von Remo Hilfiker. Bern war im Endeffekt der verdiente Sieger. Über weite Strecken waren sie die dominierende Mannschaft. Man sah der Mannschaft an, dass sie einerseits eingespielt sind und anderseits viel erfahrene Spieler in ihren Reihen haben. Sie sind nicht umsonst der Tabellenleader in ihrer Gruppe und eine allfällige Playoffserie wäre ein harter Brocken.


Die SSHA Spielstatistik dazu ist hier zu finden.

Aufstellung

Torhüter: Bachmann Philipp

Feldspieler: Keller Luca, Eicher Andreas, Rüegg Thomas, Capellini Elio, Rogenmoser Christian, Lingg Mark, Rogenmoser Roman, Bichsel Ryan, Mosimann Michael, Waldner Lukas, Mengato Fabrice, Korajac Mervan, Encina Javier
Sponsoren
Copyright © Zug Cormorants 2017