Spielbericht
Phoenix Hägendorf vs. Zug Cormorants 0:7 (0:2-0:5)
17.11.2012 in Langenthal um 11:30 Uhr
  • Spieldetail
  • Gallery
Nach einer vierwöchigen Pause geht der Meisterschafts-Betrieb in der 2. Liga weiter. Das Turnier in Langenthal steht an. Der erste Gegner an diesem trüben Samstag waren die Phoenix Hägendorf. Favorit in dieser Partie waren die Cormorants aus Zug. Die Zuger waren auf die Punkte angewiesen, wollten sie den Anschluss an die Spitze wahren.

Das Spiel begann ausgeglichen und Hägendorf versuchte Druck zu machen. Den Zugern gelang es jedoch bald ein Chancenplus zu erarbeiten. Zuerst mussten jedoch Thomas Amacher (Phoe) und Mervan Korajac (ZG) in der 2. Minute für je 1 Minute auf die Strafbank. Diese Strafen änderten nichts am Resultat. Auch die erste richtige Überzahl für Hägendorf brachte kein Torerfolg. Torhüter Philipp Bachmann hat sich in der 5. Minute eine Strafe eingefangen für Spielverzögerung. Kurz nach Ablauf dieser Strafe eröffnete Zugs Oliver Lingg das Skore. Diese Führung brachte die nötige Ruhe ins Zuger Spiel und setzte Hägendorf unter Druck, da sie nun reagieren mussten. Dieser Druck erhöhte sich ab der 8. Minute. Da traf Mark Lingg auf Pass von Oliver Lingg zum 2-0. Hägendorf hatte in der 12. Minute die Chance zum Anschlusstreffer, als Mark Lingg eine kleine Bankstrafe kassierte. Dieses Powerplay blieb jedoch ungenutzt, ausserdem mussten kurz vor Ablauf dieser Strafe je ein Zuger und ein Hägendorfer auf die Strafbank. So endete die erste Halbzeit mit einer Zwei-Tore-Führung für die Zuger.

In der zweiten Halbzeit dauerte es bloss 1 Minute und 35 Sekunde, bis die Zuger das Skore erhöhten. Roger Grilli auf Pass von Mervan Korajac schoss das dritte Tor für Zug. In Folge blieb der Druck der Zuger hoch. Sie hatten ein paar hochkarätige Chancen. Dies zwang Hägendorf ein Timeout zu nehmen. Leider blieb das Timeout ohne Wirkung. Es kam sogar aus der Sicht von Hägendorf noch schlimmer. In der 18. Minute schoss Roman Roggenmoser das 4-0. Passgeber waren Oliver Lingg und Mark Lingg. In der 20. Minute machten die Zuger sogar ein Doppelschlag innerhalb von 5 Sekunden! Zuerst war es Mervan Korajac auf Pass von Fabrice Mengato, welcher für klare Verhältnisse auf der Resultattafel sorgte. Im Anschluss schoss Roger Grilli auf Pass von Mervan Korajac das 6-0. Nun war das Spiel entschieden. Nach 21 Minuten verbuchte Roman Roggenmoser noch das 7-0 Schlussresultat.

Am Ende war es ein deutlicher Sieg, welcher dank einer soliden und konzentrierten Leistung in der ersten Halbzeit zustande kam. Die Zuger wurden schlussendlich ihrer Favoritenrolle gerecht und blieben zum zweiten Mal in dieser Saison ohne Gegentreffer.


Die SSHA Spielstatistik dazu ist hier zu finden.

Aufstellung

Torhüter: Bachmann Philipp

Feldspieler: Rüegg Thomas, Capellini Elio, Bichsel Ryan, Iten Dejan, Lingg Mark, Rogenmoser Christian, Rogenmoser Roman, Lingg Oliver, Grilli Roger, Korajac Mervan, Mengato Fabrice, Encina Javier
Sponsoren
Copyright © Zug Cormorants 2018