Zug eine Runde weiter - 27.10.2013

Gespickt mit vielen NLB Spieler liessen sich die Zuger vom Gegner aus Hägendorf nicht beirren und starteten offensiv in die Partie. Der erste Treffer liess nicht lange auf sich warten, Roman Rogenmoser erzielte das 0:1 für Zug in der 5.Minute. Trotz mehreren Topchancen aus Zugersicht konnte Yanick Patscheider erst 6 Minuten später auf 0:2 für die Cormorants erhöhen. Das Toreschiessen ging munter weiter, Roman Rogenmoser und Yanick Patscheider konnten sich je ein Tor gutschrieben. Nach 20 Minuten hiess es 0:4 für Zug. Im zweiten Drittel in der 21.Minute gelang erstmals den Hägendorfer einen Treffer zum 1:4. Marco Bütler konnte den 4 Torevorsprung für Zug aber eine Minute später bereits wieder herstellen, er traf zum 1:5 in der 22.Minute. Vier Minuten später erhöhte Andreas Eicher gar zum 1:6 für Zug. Von Hägendorf war zu diesem Zeitpunkt nicht viel offensives zusehen, bis sich die Cormorants mit unnötigen Strafen selber schwächten. Phoenix gelang innert 3 Minuten 3 Treffer, alle in Überzahl. Andreas Eicher konnte für Zug aber wieder erhöhen, in der 32.Minute gelang ihm der letzte Treffer im Mitteldrittel zum 4:7. Im letzten Drittel starteten die Zuger wieder besser in die Partie und so schossen Yanick Patscheider und Roman Rogenmoser mit einem Doppelschlag das 4:8 bzw. 4:9. In der 47.Minute erzielten die Hägendorfer in Überzahl das 5:9. Erst 10.Minuten später erhöhten die Zuger wieder zum 5:10, der Treffer konnte sich Yanick Patscheider gutschreiben. Der letzte Treffer des Spiels gelang Roman Rogenmoser zum Schlusstand zum 5:11. Dank einer soliden Teamleistung sind die Zuger nun verdient im 8tel Finale des Schweizer Cups.

Phoenix Hägendorf II vs. Zug Cormorants 5:11 (0:4,4:3,1:4)

Zug Cormorants: S.Erni, Ph.Bachmann (ab 40 Minuten); Ch.Rogenmoser, T.Eberhard, M.Bütler (1x), Ph.Schnüriger, L.Waldner; F.Mengato, E.Capellini, R.Rogenmoser (4x), Y.Patscheider (4x), A.Eicher (2x)


Geschrieben von: Die Redaktion
Sponsoren