Spielbericht
Zug Cormorants vs. SHC Fribourg 12:2 (5:0-7:2)
10.03.2013 in Fribourg um 13:00 Uhr
  • Spieldetail
  • Gallery
Im zweiten Spiel an diesem Turnier mussten die Zuger gegen die Gastgeber aus Fribourg antreten. Da man sich noch nie gegen diesen Gegner gemessen hat, war der Respekt vor der Begegnung entsprechend gross.

Die Zuger konnten wieder früh in Führung gehen. Nach 2:30 Minuten eröffnete Roman Rogenmoser das Skore. Passgeber war Marco Bütler. Nach 4:43 Min wurde die erste Strafe ausgesprochen. Andreas Eicher von den Zug Cormorants nahm auf der Strafbank platz. Dies war die Chance für die Fribourger den Ausgleich zu erzielen. Die Zuger konnten jedoch erfolgreich dagegen halten und überstanden die Straf schadlos.

Das Spiel blieb ausgeglichen bis zur 8:13 Min. Da erhöhte Zug auf 2-0. Wieder war Roman Rogenmoser erfolgreich. Der letzte Pass gab Christian Rogenmoser. Die Fribourger konnten im Anschluss nicht reagieren und den Anschlusstreffer erzielen. Im Gegenteil: In der 12. Minute hatten die Zuger den entscheidenden Moment in dieser Partie. Der Reihe nach: Nach 11:24 Min erhöhte Mervan Korajac auf Pass von Mark Lingg auf 3-0. Knapp 20 Sekunden später, nach 11:40 Min lag der Ball wieder im Freiburger Tor. Andreas Eicher auf Pass von Lukas Waldner sorgten für das 4-0 auf der Anzeigetafel. Nur 4 Sekunden! später schoss Marco Bütler auf Pass von Roman Rogenmoser das nächste Tor für die Zuger. Mit diesem Tripplepack war das Spiel schon vor entschieden. Mit diesem Resultat ging man auch in die Pause.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit fasst ein Fribourger eine Strafe. Ludovic Spicher musste eine kleine Bankstrafe absitzen. Zug konnte dieses Powerplay zum nächsten Treffer ausnutzen. Mark Lingg auf Pass von Andreas Eicher skorten für Zug. Es war wieder ein frühes Tor der Zuger. Im Anschluss beruhigte sich das Spiel etwas. Es dauerte bis zur 17:03 Min bis sich etwas am Resultat änderte. Diesmal war es Fribourg, welches ein Tor erzielte. Jean-Luc Gauch auf Pass von Ludovic Spicher schoss das erste Tor für ihre Farben.

Die Zuger antworteten auf diesen Treffer mit dem 7-1 nach 17:40 Min. Marco Bütler auf Pass von Mark Lingg skorten für Zug. Danach dauerte es knapp eine Minute bis zum nächsten Treffer für Zug. Nach 18:36 Min war es Elio Capellini auf Pass von Andreas Eicher, welcher zum 8-1 erhöhte. Nach weiteren 5 Sekunden! hiess es sogar 9-1 für Zug. Torschütze und Passgeber waren die gleiche wie beim 8-1!

Zug hatte jedoch immer noch nicht seinen Torhunger gestillt. Nach 2:56 Min war dann die Stange voll. 10-1 erzielt durch Roman Rogenmoser auf Pass von Christian Rogenmoser. Nach 21:41 Min war Fabrice Mengato auf Pass von Mervan Korajac erfolgreich für Zug, 11-1! Danach entspannte sich die Tormaschinerie etwas. Es dauerte bis zur 24:16 Min bis es wieder im Tor klingelte. Diesmal war Fribourg erfolgreich. Jean-Luc Gauch traff auf Pass von Ludovic Spicher und Ernesto Suarez.

Kurz vor Schluss wurde es noch kurios. Zuerst fasste ein Fribourger nach 25:19 Min eine doppelte Bankstrafe. Im Anschluss nahm Zug ein Timeout. Oli Lingg der Zuger Coach erklärte, dass er diesen Treffer unbedingt wolle und nahm dazu den Torhüter raus. Gesagt, getan Zug nahm beim Stand von 11-2 den Torhüter raus und versuchte mittels doppelter Überzahl einen weiteren Treffer zu erzielen. Dies gelang den Zugern genau 2 Sekunden vor Schluss. Marco Bütler auf Pass von Mark Lingg war der letzt Skorer in diesem Spiel.

Zug konnte weitere 3 Punkte im Kampf um den zweiten Rang buchen. Der Sieg war verdient und auch gut für das Torverhältnis.


Die SSHA Spielstatistik dazu ist hier zu finden.

Aufstellung

Torhüter: Bachmann Philipp

Feldspieler: Rogenmoser Christian, Bütler Marco, Lingg Mark, Eicher Andreas, Waldner Lukas, Capellini Elio, Korajac Mervan, Rogenmoser Roman, Mengato Fabrice, Encina Javier
Sponsoren
Copyright © Zug Cormorants 2019